Grande Valse brillante Es-dur op. 18

Herausgeber: Ewald Zimmermann
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

7,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 12 (II, 10), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 1321 · ISMN 979-0-2018-1321-9

Schwierigkeitsgrad (Klavier): mittel (Stufe 6)

Chopins Walzer sind – anders als etwa noch bei Schubert – nicht mehr zum Tanzen oder für den Ballsaal gedacht. Mit ihnen schuf Chopin gleichsam idealisierte Konzertwalzer, die er vorzugsweise in den vornehmen und kunstsinnigen Pariser Salons vortrug. Ein Musterbeispiel ist sein „Grande Valse brillante“ op. 18, der mit seiner Vielzahl charmanter melodischer Einfälle und Stimmungen – mal sanft wiegend, mal übermütig, dann wieder festlich auftrumpfend – zu einem der beliebtesten Walzer Chopin wurde. Der nur mittlere Schwierigkeitsgrad erlaubt es auch weniger versierten Klavierspielern, mit diesem Walzer die „brillante“ Seite Chopins kennenzulernen und zu spielen.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »